Jugendprojekt „Wem gehört die Stadt?“

Ein Jugend-Medien-Projekt im Rahmen der Welser Innenstadtagenda 21

Das Medienprojekt „Wem gehört die Stadt?“ soll Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre Sichtweise auf die Stadt zu artikulieren und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Welches Verhältnis haben Jugendliche zum öffentlichen Raum? Wie nutzen sie diesen, und wo finden sie sich ihre Plätze? Was sind die Kriterien für gute und schlechte Orte? Welche Spannungsfelder ergeben sich für junge Menschen in der Innenstadt? www.jugendstadtplan.at

Ziel von „Wem gehört die Stadt?“ ist es, jungen Menschen einen Rahmen zur Verfügung stellen, in dem sie selbstständig, aber mit professioneller Hilfe eigene Antworten auf diese Fragen finden können. Mehr noch: Dadurch, dass der öffentliche Raum nicht nur Thema, sondern auch Produktionstätte wird, werden die Bedeutung und die Funktion des Raums erweitert, neue Perspektiven auf die Nutzung des öffentlichen Raums werden ermöglicht.

Neben der Darstellung der Sichtweise von jungen Menschen aus Wels auf die eigene Stadt steht die Vermittlung von Medienkompetenzen im Vordergrund.

Das Agendaprojekt ist das erste Projekt bei dem Städtische Jugendzentren, Streetwork, D22, MKH/YOUKI zusammenarbeiten. Allein dies ist sehr erfreulich. Das Projekt bietet enorme Chancen die Wahrnehmung, Sichtweisen, und Probleme Jugendlicher in Wels einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Bewusstseinsbildung bei der Bevölkerung und Politik zu erreichen.

Zeitraum: Mai bis November 2011

Im Zuge dieses Projekts finden folgende Produktionen statt:

  • Wem gehört die Stadt? – Podiumsdiskussion
    VertreterInnen aus Politik, Verwaltung, Streetwork und Jugend diskutieren über das Thema „Jugend im öffentlichen Raum“. Die Diskussion fand am 30. Mai um 19 Uhr im Medien Kultur Haus Wels statt.
  • Wem gehört die Stadt? – Musikvideo
    Produktion eines Musikvideos, welches sich inhaltlich mit der Welser Innenstadt auseinandersetzt. Junge WelserInnen erarbeiten ein Musikstück zum Thema und produzierten mit Hilfe der Videomacherin Luzi Katamay das dazu passende Musikvideo.
    Wann: 5. August – 7 August 2011
    WS-Leitung: Luzi Katamay
  • Wem gehört die Stadt? – Der Film
    Eine filmische Bearbeitung soll des Jugendlichen die Möglichkeit der Zuspitzung, Übertreibung etc. ihrer Sichtweise auf das Leben in der Innenstadt bieten.
    WS-Leitung: Anna Spanlang
    Wann: 29. August – 3. September 2011
  • Wem gehört die Stadt? – Die Doku
    Produktion eines Kurz-Dokumentarfilms über das Verhältnis von Jugendlichen zur Innenstadt, über ihre geliebten und gehassten Plätze und über das Leben als junger Mensch in Wels im Allgemeinen.
    WS-Leitung: Daniel Dlouhy
    Wann: 29. August – 3. September
  • Jugendstadtplan
    Produktion eines Jugendstadtplans in Form einer Website. Ideen: Ähnlich wie bei Google Maps werden Orte in Wels von Jugendlichen kommentiert und „getagged“. Taggen des Stadtmarketing Stadtplan, Folien über Raumnutzung erstellen…
    Wann: 29. August – 3. September
    Hauptverantwortlich: Christian Schwarz + Markus Hornhuber
  • Skaterboarder
    Kurz Doku über die Enstehungsgeschichte der Welser Skateboardhalle und die Perspektive einer raumorientierten Jugendkultur auf Wels.Die Skater als besonderes Beispiel um Jugendpolitik in der Stadt zu veranschaulichen.
  • Filmpräsentation
    Die Präsentation der Filme findet am 30. September um 19 Uhr im Welios statt
    Im November werden die Filme im regulären Wettbewerb der YOUKI 13 gezeigt.

Alle Ergebnisse werden auf www.jugendstadtplan.at dokumentiert.

Agendagruppensprecher: Boris Schuld. Bei Fragen zum Projekt:boris.schuld@medienkulturhaus.at.